Liebscher & Bracht in Naumburg

Schmerztherapie - Johanna Watanabe - Heilpraktikerin

Liebscher & Bracht in Naumburg

Schmerztherapie - Johanna Watanabe - Heilpraktikerin

Liebscher & Bracht
in Naumburg

Schmerztherapie
Johanna Watanabe
Heilpraktikerin

Schmerztherapie Watanabe

Meine Praxis und der Corona-Virus:

Meine Praxis ist wieder geöffnet.
Ich verzichte auf Händeschütteln und beachte wie auch sonst die gebotenen Hygienevorschriften in der Praxis.
Bitte bringen Sie Ihre Schutzmaske mit. Da wir während der Behandlung den Abstand von 1,5 m nicht einhalten, ist das Tragen der Atemmasken gesetzlich vorgeschrieben.
Folgende Symptome können auf eine Corona-Infektion hinweisen:
Fieber, trockener Husten, Abgeschlagenheit, Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen und Schüttelfrost, Schnupfen, Übelkeit und Durchfall
Ich muss Sie bitten, bei Auftreten dieser Symptome den Termin um einige Wochen zu verschieben. Ebenso wenn in ihrem näheren Umfeld jemand entsprechend erkrankt ist.
Ansonsten bin ich gerne für Sie da.

Eine Alternative zur schulmedizinischen Physiotherapie

Eine Alternative zur schulmedizinischen Physiotherapie

Eine Alternative zur schulmedizinischen Physiotherapie

Meine Arbeit

Schmerzen sind aus meiner Sicht Beschwerden unseres Körpers an uns selbst.
Der Körper beschwert sich und möchte, dass wir etwas anders machen.
Mit mir haben Sie jemanden an Ihrer Seite , der gerne anders denkt und der Körper – vorallem die Faszien – bewundert und schätzt.
Ich liebe es zu behandeln und zu unterrichten.
In meinen Kursen können Sie lernen, wie sie sich selbst helfen können.
In meiner Praxis arbeiten wir daran, Ihre Schmerzen zu lindern und Sie wieder belastbarer zu machen.

 

Die Behandlungsmethoden in der Praxis

Es gibt bestimmte Punkte auf den Knochen, wenn ich die gut dosiert drücke, lösen sich Spannungen der entsprechenden Faszien (Osteopressurpunkte).
Bei stark angespannten Gebieten reicht schon ein Druck von 1-3 (von 10), den Sie als einen Schmerz von 8-9 wahrnehmen.
Kurz gesagt besteht die Behandlung daraus, dass ich Punkte suche, die sehr angespannt sind. Dann halte ich den Druck und wenn der Schmerz zurückgeht, gehe ich zum nächsten Punkt.
Die Aufgabe der Patienten ist es, mir bei jedem Punkt Rückmeldung über die Schmerzintensität zu geben. Nur so kann ich die Punkte finden und in guter Dosis drücken. Es ist also keine Massage, bei der man wegdösen könnte.
Zusätzlich dazu haben Liebscher & Bracht effektive Dehnungen zu jedem Schmerzmuster zusammengestellt.
Gerne würde ich schreiben, dass dies die einzigartige Wundermethode ist, die alle Schmerzen verschwinden lässt.
Manchen Menschen hilft diese Methode ziemlich gut. Bei manchen Menschen werden die Beschwerden schlimmer (z.B. wenn sie meinen, dass es am meisten hilft, wenn sie viel Schmerzen aushalten beim drücken), bei manchen Menschen wird es erstmal besser und dann wieder ähnlich wie vorher.
Viel hängt auch davon ab, wie man ansonsten mit seinem Körper umgeht. Und wieviel Zeit und Energie man in die tägliche Faszienpflege investiert.
Wenn sehr wenig Vorwissen im Umgang mit dem eigenen Körper vorherrscht, würde ich meine regelmäßigen Faszienkurse empfehlen.
Bei der japanischen Faszientherapie geht es um Entspannung, Streckung und Verbesserung der Durchblutung. Sie können abschalten und sich durchklopfen, massieren und kneten lassen.
Sie eignet sich auch als Vorsorgebehandlung, damit die Faszien weich und geschmeidig bleiben. Aber auch für die Anregung der Selbstheilungskräfte.
Gelernt habe ich die Techniken bei dem japanischen Kampfkunstlehrer und Körpertherapeut Watanabe-Sensei.
Wenn Sie nicht gerne in Gruppen lernen oder die Termine nicht passen, können Sie auch Einzelunterricht in der Faszienselbstfürsorge buchen.
Zur Faszien-Selbstfürsorge zählen Dehnungen, Änderungen der Körperhaltung und kleine Bewegungseinheiten über den Tag verteilt.
Ich unterrichte FASE in regelmäßigen Kursen in Naumburg und manchmal auf Seminaren z.B. in Berlin und München.
Neu im Programm ist meine FASE-Online-Beratung.